Osterspaziergang

Heute ist Ostersonntag, die Sonne lacht und wir machen einen Spaziergang. Wir haben mal wieder eine Wanderung aus unserem Wanderführer „Wandern mit dem Kinderwagen Berlin“ (https://www.rother.de/rother%20wanderbuch-berlin-%20wandern%20mit%20dem%20kinderwagen-3134.htm) unternommen. Insgesamt gingen wir 7km durch den Wald, kamen an einem tollen Waldspielplatz vorbei und haben ein schönes Picknick gemacht. Wanderungen mit Kinderwagen sind sehr empfehlenswert. Little One war die meiste Zeit gut drauf, fand es nach ihrem Schläfchen allerdings etwas zu langweilig sich nur die Baumkronen aus dem Wagen heraus anzusehen. Das hieß also, dass wir sie einen Teil der Strecke auf dem Arm hatten. Wir freuen uns schon darauf wenn die Kleine sitzen kann und wir den Wagen zum Sportwagen umbauen können, sodass sie auch aus dem Wagen heraus ihre Umwelt besser wahrnehmen kann.

20160327_151456

Advertisements

Unfreiwillige erste Beikost

Little One und ihr Darm wurden heute herausgefordert. Als wir bei Freunden zum zweiten Frühstück waren, habe ich mir gedacht, dass es doch lustig wäre, wenn Little One mit der leeren Brötchentüte spielen würde. Es war wirklich lustig, nur leider ganz anders als ihr denkt. Sie hat die Brötchentüte aufgerissen, sodass ihr viele Sesam- und Mohnsamen ins Gesicht vielen. Sie sah zuckersüß aus als ich in Panik versucht habe alle Samen von ihrem Gesicht und aus ihrem Mund herauszupopeln. Sie hat die Attacke der Brötchenkörner mit Humor genommen und nur etwas verdutzt geguckt. Acht Stunden nach unseren zweiten Frühstück war klar, ein paar Samen sind einmal durchs Kind durchgerutscht.

Verdauungssystem, Check!

Mobiler Windelshop

Letzte Woche war ich zum zweiten Mal Kunde des mobilen Windelshops. Dort gibt es einmal im Monat an verschiedenen Standorten in Deutschland produzierte Windeln zweiter Wahl. Windeln zweiter Wahl bedeutet, dass die Windel an sich in Ordnung ist, es aber farbliche „Schäden“ geben kann.

Im Januar habe ich dort 169 Windeln der Größe 3 für 18,50€ bekommen. Letzte Woche gab es sogar 192 Windeln der Größe 3 für 20,50€. Das sind ca. 11 Cent pro Windel. Das ist echt ein Schnäppchen. Die Windeln gibt es lose in einem großen Karton. Ich habe im Januar und letzte Woche unterschiedliche Windeln bekommen.

Wenn ihr wissen wollt ob der Windel-LKW auch in eurer Nähe hält, könnt ihr hier nachgucken: http://www.mobilerwindelshop.de/

Früh übt sich – die erste Zahnbürste

Seit ein paar Tagen hat Little One ihre eigene Zahnbürsten. Ja, nicht nur eine, sondern gleich zwei kleine Zahnbürsten hat unser kleiner Wurm.

Babyzahnbürsten haben keine Borsten, sondern kleine Gumminoppen. Die linkere der beiden ist zur Massage des Zahnfleischs vor und beim Zahnen und die andere Zahnbürste ist für die ersten Milchzähne. Beider können ohne Zahnpasta genutzt werden und sind für das erste Jahr empfohlen.

Wir „putzen“ Little One jetzt jeden Abend im Badezimmer die „Zähne“/massieren das Zahnfleisch. So gewöhnt sie sich hoffentlich schon früh an diese Routine. Sobald das erste Zähnchen da ist, werde ich mir meine Zähne gemeinsam mit ihr putzen.

IMG_2585

Kinderwagen im ICE vol. 2

Theoretisch wäre alles so einfach… Ein paar Wochen vor unserer geplanten Zugfahrt von Berlin nach Frankfurt am Main habe ich eine Sitzplatzreservierung am Schalter der Bahn gemacht. Ich habe nach Plätzen für mich und meine kleine Familie gefragt. Die Dame am Schalter tippte fleißig in den Computer und schon hatte ich einen Zettel mit Wagen- und Sitzplatznummer in der Hand. Um sicher zu gehen habe ich erneut nachgefragt ob es den genug Platz für den Wagen gäbe. Das sei alles kein Problem, meinte sie. So ging unsere Reise ganz unbeschwert Samstag Morgen los. Aber sobald wir in Wagen 5 des ICEs ankamen, ging der Stress los.

Es stellte sich heraus, dass wir keine Reservierung im Kleinkindabteil erhalten haben. Stattdessen fanden wir uns im Familienabteil wieder. Ein Familienabteil hat sechs Sitzplätze. Der einzige Unterschied zu einem gewöhnlichen Abteil ist die Lautstärke. Platz für den Kinderwagen gab es auch nicht, sodass er im Flurbereich abgestellt werden musste. Viele Passagiere haben dafür leider kein Verständnis und haben den Wagen ordentlich angerempelt und sich lautstark aufgeregt wie sowas denn sein könne. Leider hat die Bahn uns sehr enttäuscht.