Zweiter Kita-Tag

Unser zweiter Kita-Tag war viel besser als unser Erster Kita-Tag!!!

Heute gab es kein Papierkram auszufüllen und der Großteil der Gruppe war bereits draußen im Garten als wir ankamen. So waren es nur fünf andere Kinder mit Little One, einer Erzieherin und mir im Raum.

Sie hat mit dem Spielzeug gespielt und sich die anderen Kinder angeschaut. Ein kleiner Junge ist ihr etwas auf die Pelle gerückt und hat ihr ins Gesicht gehauen. Da hat sie ganz verdutzt geguckt und wusste nicht so recht was sie tun sollte. Sie ist letztendlich einwach weg gekrabbelt zu einem anderen Spielzeug. Alles gut.

Wir waren insgesamt eine gute dreiviertel Stunde da bis Little One müde wurde und wir nach Hause gegangen sind. Die Erzieherin prognostizierte uns eine schnelle Eingewöhnungszeit und  lobte Little One, da sie schon gut allein spiele. Am Montag werden wir wieder gemeinsam eine Stunde dort sein. Dienstag wird Little One eine halbe Stunde ohne mich verbringen und am Mittwoch sagen wir Tschüss am Eingang des Gruppenraumes und holen sie dann nach einer Stunde wieder ab. Klingt nach einem tollen Plan!

Die Kita gefällt mir weiterhin recht gut. Der einzige Dorn im Auge sind die Wegwerfwindeln, die wir benutzen müssen. Das ist schade, da Little One vormittags manchmal jetzt schon keine nasse Windeln hat, solange man sie ein zweimal am Vormittag aufs Töpfchen setzt. Ich befürchte, dass die Wegwerfwindeln in der Kita einen Schritt rückwärts darstellen. Andererseits verstehe ich auch, dass die Erzieher nicht auf jedes Kind so eingehen können, wie es eine Mutter kann, die 100% der Zeit zu Hause ist. Denn wenn ich sehe, dass sie muss, gehen wir eben ins Bad fürs Geschäft. Das ist in der Kita anscheinend nicht zu bewältigen.

Advertisements