Eltern allein zu Haus

Dieses Wochenende war es so weit; fast zwei Wochen nach Little Ones erstem Geburtstag hat sie zum ersten Mal alleine bei Oma und Opa übernachtet. Am Freitag hat Papa sie die anderthalb Stunden hin gefahren und morgen, am Sonntag, hole ich sie wieder ab. Es war gut, dass Papa sie hingebracht hat, da ich sie sicher nicht los gelassen hätte 😉

Freitag Abend war es dann ganz ungewohnt nicht leise durch die Wohnung tippeln zu müssen, da das Kind schläft.

Für unser Wochenende als nicht-Eltern haben wir uns die folgenden Dinge vorgenommen:

  1. Lange wach bleiben
  2. Lange schlafen am Morgen
  3. Ganz spontan weg gehen um was auch immer zu tun
  4. Einen längeren Ausflug am Samstag

1 und 2 waren bisher nicht so erfolgreich. Freitag waren wir vor Mitternacht im Bett und am Samstag war dann nach 8 Uhr auch nicht mehr so viel mit Schlafen. Da wir sonst um 7 Uhr aufstehen, kann man 2 vielleicht doch als Erfolg verbuchen 😉

3 wurde definitiv erfüllt. Wir haben ganz spontan zwei Geocaches in der Umgebung gefunden.

4 war ebenso ein Erfolg. Nach einem ausgiebigen Frühstück ging es zur Gedenkstätte Sachsenhausen für etwas Kultur um danach in einem alten Ferienlager einen Lost Place zu besuchen. Es ging tief hinab in die Unterwelt, in die sehr sehr dunkle Unterwelt. Es war gruselig und hat für einen tollen Adrenalinkick gesorgt. Wir hatten einen tollen Tagesausflug, den wir mit Little One nie hätten machen können.

img_2736

Und was hat Little One so gemacht? Sie war auf dem Spielplatz, ist viel mit Oma und Opa herum gelaufen und hat viel Spaß. Es läuft super und besser als sich die etwas verunsicherte Mama (ich) hätte vorstellen können.

An Punkt Nummer 1 werden wir heute Abend noch einmal arbeiten. Dann ist unsere Liste abgehakt und wir freuen uns Little One morgen Nachmittag wieder bei uns zu haben.

Advertisements