Spaß-o-Meter

Wie genau findet man heraus wieviel Spaß man am Wochenende hatte fragst du? Ganz einfach: mit dem Spaß-o-Meter. 

Falls du denkst, dass du kein Spaß-o-Meter hast, so irrst du. Ein Spaß-oMeter ist ein Badegefäß, wie zum Beispiel eine Badewanne. Man Fülle Wasser in das Badegefäß, setze sein vom Wochenendspaß ausgelaugtes Kind hinein, wasche es, warte noch ein paar Minuten. Während der Wartezeit sollte man das Kind zur Bewegung animieren. Nach der beschriebenen Badeprozedur wird das Kind aus der Wanne entfernt. Zurück bleibt euer ganz eigenes Spaß-o-Meter. 

Wie liest man solch ein Spaß-o-Meter willst du wissen? Man vergleiche die unterschiedliche Färbung des Badewassers vor und nach dem Badevorgang. Je größer der Unterschied, desto mehr Spaß hattet ihr.

Dieses Wochenende hatten Little One (1,5 Jahre), Papa und ich fast schon zu viel Spaß. Ein Bild erspare ich euch hier. Baut einfach euer eigenes Spaß-o-Meter 😛

Advertisements

Training fürs Immunsystem

Letzte Woche wurde Little One (13 Monate) mit Durchfall aus der Kita nach Hause geschickt. Papa und ich blieben abwechselnd von der Arbeit weg und haben das Kind gesund gepflegt. Putzmunter ging es Montag wieder in die Kita nur um Dienstag einen erneuten Anruf von der Kita zu bekommen: „Bitte holen Sie ihr Kind ab. Sie hat 39,2°C Fieber und ist ganz platt.“

Also bin ich schnell zur Kita geeilt und habe das kranke, wimmernde Mäuschen abgeholt. Mein Energiebündel von Tochter war nicht mehr da. Stattdessen hielt ich eine schluchzende, kuschelige Wärmflasche in meinen Armen.

Zum Glück hat unser Kinderarzt dienstags Sprechstunde für akute Fälle, sodass ich es mir gleich im kindgerechten Wartezimmer gemütlich machte. Ich traf eine Mama mit Baby (11 Monate), die ich vom Spielplatz aus den warmen Sommermonaten kannte. Wir scherzten, dass man sich im Sommer auf dem Wasserspielplatz und im Winter beim Arzt treffen würde.

Doch wie oft werden Kita-Kinder im ersten Jahr eigentlich krank? Das Internet spricht bei Kita-Neulingen von 12 bis 14 Infekten pro Jahr als normal. Mit jedem Schnupfen, Durchfall und Husten bildet das Kleinkind Antikörper und stärkt so sein Immunsystem. Mit jeder Krankheit wächst das immunologische Gedächtnis, welches sich merkt wie genau bestimmte Erreger abgewehrt werden können. So bildet sich eine gesunde Grundlage für die Gesundheit im Erwachsenenalter.

So nehme ich es sportlich und werde den Rest der Woche dem Immunsystem meiner Tochter mit viel Liebe, Spaziergängen, Hühnersuppe und Tee auf die Sprünge helfen.

Mit Wissenschaft die Welt erobern

„Bevor ein Kind seine ersten Wörter und Sätze sprechen kann, muss es bereits viel über seine Muttersprache gelernt haben: Welche Laute gehören zur eigenen Muttersprache und wie können diese Laute kombiniert werden? Welche Sprachmelodie hat die Muttersprache? Indem das Kind viel Sprache hört, lernt sein Gehirn nach und nach die Muster der Muttersprache kennen. Kinder mit einem Cochlear Implantat (CI) sind in Hinsicht auf die Sprachentwicklung daher vor eine besondere Herausforderung gestellt, denn ihre Hörerfahrung unterscheidet sich stark von anderen Kindern. Ziel eines Forschungsprojektes an der Uniklinik Dresden ist es, den Spracherwerb mit CI zu objektivieren. Da die unbewussten Sprachlernprozesse bei Babys und Kleinkindern „von außen“ nicht beobachtbar sind, werden neurophysiologischer Messverfahren (EEG) angewandt, mit denen sich die Vorgänge des Gehirns während der wichtigen Schritte des Lautspracherwerbs erfassen lassen.“ [Mehr Infos]

Little One kann gut hören. Doch für eine gute wissenschaftliche Studie braucht man eine Vergleichsgruppe von hörenden Kindern. Da hat Little One heute mitgemacht. Dafür haben wir meine Schwester im wunderschönen Dresden besucht.

Für den Test hat sie eine Kappe mit vielen Kabeln für ein EEG aufgesetzt bekommen. Die Kabel münden in Elektroden, die am Kopf anliegen. Damit die Messung der Gehirnaktivität gut klappt, wurde zwischen Elektrode und Kopf ein Gel aufgetragen um Leitung zu fördern. Die Kappe hat sie nach einer Weile akzeptiert und nicht mehr vom Kopf gezogen. Es hat eine ganze Weile gedauert das Gel aufzutragen, sodass Little One etwas unruhig wurde. Der Test selbst war dann aber nach 20 Minuten Musik lauschen gegessen. Währenddessen wurde sie mit Seifenblasen und anderen tollen Dingen bespielt. Den Rest hat ihr Gehirn erledigt.

Die verantwortliche Doktorandin hat Little One für ihre Bereitschaft gelobt und ich fand es klasse, dass dieser Test auch an einem Sonntag Morgen kein Problem war. Die zweite fleißige Studentin im Team war meine Schwester, Little Ones Tante, die uns zu dem Ganzen angestiftet hat. Wir hoffen, dass wir mit unserer Teilnahme die Welt ein kleines bisschen besser machen konnten.

eeg-booty